Betreuung drogenabhängiger Schwangerer und ihrer Neugeborenen



Verlag Springer Medizin Verlag GmbH
Auflage 1. Aufl. 2017
Seiten 88
Maße 21 x 14.8 cm
Illustrationen 26 VIII, 88 S. 10 Abb. in Farbe., 02 (Halbtöne, nicht angegeben)
Sprache Sprache des Textes: Deutsch
Erscheinungsdatum 14.03.2017
Detailangaben Illustrationen Bibliographie (VIII, 88 S. 10 Abb. in Farbe.), 10 Illustrationen, Farbe
Typ Paperback

Softcover


ISBN 978-3-89935-306-8

sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Beschreibung

Drogenmissbrauch in der Schwangerschaft hat negative Folgen für die werdende Mutter und ihr ungeborenes Kind. Eine möglichst frühe und umfassende Aufklärung ist deshalb eine der wichtigsten Aufgaben, die vor allem Ärztinnen und Ärzte leisten müssen, aber auch Angehörige aller Gesundheitsberufe, die Schwangere und junge Mütter betreuen. Ziel ist dabei, Mutter und Kind vor den Folgen des Drogenkonsums zu bewahren bzw. zumindest die Risiken so weit wie möglich zu minimieren.

Grundlegende pharmakologische Kenntnisse der intrauterinen Exposition mit deren Langzeitfolgen und den sich daraus ergebenden therapeutischen Maßnahmen bilden die Basis zu diesen Aufgaben.
Langzeitkonsequenzen der intrauterinen Drogenexposition.-Pharmakologische Aspekte der intrauterinen Drogenexposition und klinische Konsequenzen.-Schwangerenbetreuung bei Drogenkonsum.-Therapieempfehlungen für opiatkonsumierende Schwangere.-Interprofessionelle und interdisziplinäre Betreuung drogenabhängiger Schwangerer.-Diagnostik und Therapie bei Kindern drogenabhängiger Mütter.-Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Kinderschutzes.-Autoren.