Sterbefasten

Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit - Eine Fallbeschreibung



Verlag Mabuse
EBook Format EPUB
EBook DRM Digital Rights Management - Wasserzeichen
Sprache Sprache des Textes: Deutsch
Erscheinungsdatum 12.05.2016
Typ E-Book
Seiten 171
Leseprobe

Digitalprodukt / E-Book (EPUB)


ISBN 978-3-86321-325-1

sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Beschreibung

Der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit – Sterbefasten genannt – ist eine natürliche Form des Sterbens. Der Tod tritt selbstbestimmt aufgrund von Unterlassen, nicht durch eine aktive Handlung ein.

Christiane zur Nieden beschreibt authentisch, wie sie ihre Mutter beim Sterbefasten begleitete und welche widersprüchlichen Gedanken und Gefühle auch sie selbst durchlebte. Sie stellt wichtige Aspekte des Prozesses vor, etwa die richtige Pflege, gelungene Kommunikation, rechtliche Voraussetzungen und die kontroverse Debatte um das Thema.

Das Buch macht Betroffenen und Angehörigen Mut und zeigt, dass ein selbstbestimmtes, würdevolles Sterben bei gut angeleiteter Begleitung auch zu Hause möglich ist.
Teil I Tagebuch eines Sterbens
1 Letzter Atemzug 11
2 Erste Hinweise 13
3 Rosenmontag – der Entschluss 17
4 Gründe 19
5 Veilchendienstag – Gefühlschaos 25
6 Schöner Tod? 26
7 Aschermittwoch – Nagende Zweifel 29
8 Warum ausgerechnet jetzt? 32
9 Klärung 34
10 Zuhause 39
11 Durst 40
12 Aufräumen 42
13 Verabschieden 44
14 Lachen 46
15 Deal mit Gott 48
16 Dauert es noch lange? 50
17 Freunde 52
18 Endlich 54

Teil II Fallbeschreibung eines Sterbefastens
19 Begriff und Geschichte 59
20 Physiologie des Sterbefastens 63
21 Gute Begleitung und geeignete Orte 73
Zuhause 74
Im Heim 74
Hospiz 77
22 Ärztliche Unterstützung 78
23 Sterbefasten aus Sicht eines Hausarztes 83
24 Die richtige Pflege 87
Mundpflege 87
Pflege von Schleimhäuten und Augen 93
Stuhlausscheidung 93
Urinausscheidung 94
Antidekubitusmatratze 95
25 Gelungene Kommunikation 97
26 Anregungen für die verbleibende Zeit 106
27 Rechtliche Voraussetzungen 112
Wohlerwogenheit 112
Freiverantwortlichkeit und Modifizierung
der Garantenpflicht 113
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht 120
Neue Gesetzeslage 123
28 Suizid? 129
29 Schuld 141
30 Mut 149
31 Nachwort 151
32 Dank 154
33 Literaturverzeichnis 156
34 Anhang 162