Schutz vor sexueller Gewalt und Übergriffen in Institutionen

Für die Leitungspraxis in Gesundheitswesen, Jugendhilfe und Schule


Springer Berlin

  • herausgegeben von Ulrike Hoffmann
  • 1. Aufl. 2018
  • 2018
  • 25.4 x 17.8 cm
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • 551 Seiten
  • Paperback
  • 458 Illustrationen schwarz und weiß, 58 Illustrationen, Farbe, Bibliographie (XXVII, 551 S. 516 Abb., 58 Abb. in Farbe.)
  • Erscheinungsdatum: 05.09.2018

Paperback


ISBN 978-3-662-57359-4

Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Beschreibung

Leitungskräfte in Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, haben eine ganz besondere Verantwortung den Schutzbefohlenen gegenüber. Sie müssen sowohl präventiv arbeiten und entsprechende Konzepte anbieten als auch im Ernstfall wissen, wie sie jetzt vorgehen müssen. Die Implementierung von richtigen Schutzkonzepten fällt aber keiner Leitungskraft mit Führungsverantwortung in den Schoß. Deshalb gibt es nun dieses Buch, das sowohl in theoretischer Einführung als auch ganz explizit praktischen Falltrainings zeigt, wie man als Führungsperson seine Einrichtung für den Fall aller Fälle wappnet oder mit klaren Regeln dafür sorgt, dass dieser möglichst nie eintritt. Dabei geht es nicht nur um Missbrauchsfälle, sondern auch ganz allgemein um die Wahrung der Rechte von Kindern. Inklusive über 20 Videos zum Ansehen über die Multimedia App.
Leitungsverantwortung im Kinderschutz.- Gefährdungslagen und Schutzfaktoren in Institutionen.- Personalverantwortung.- Präventionsmaßnahmen und Implementierung von Schutzkonzepten.- Interventionsmaßnahmen.- Aufarbeitung.- Über den Tellerrand hinaus.- Anwendungsbereich für den Transfer in die Praxis.

über die Autoren

Ulrike Hoffmann

Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.  

Prof. Dr. Michael Kölch, Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane.

Elisa König, München.

Dr. Daniela Harsch, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.

Dr. Susanne Witte, München.

Dr. Ulrike Hoffmann, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.