Pflege konkret Neurologie Psychiatrie

Urban & Fischer in Elsevier

  • herausgegeben von Kai Gold, Yamela Schlegel, Klaus-Peter Stein
  • 6. Auflage
  • 2018
  • 27,6 cm x 21,3 cm
  • 297 Abbildungen
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • Erscheinungsdatum: 18.06.2018
  • 43 Tabellen, Farbe, 254 Illustrationen, Farbe
  • Serien: Pflege Konkret
  • Hardcover
  • 486504 Seiten

Hardcover


ISBN 978-3-437-25556-4

sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Beschreibung

Mit diesem Lehrbuch und Nachschlagewerk sind Sie für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und die Zeit danach bestens gerüstet, denn es vernetzet Inhalte aus Pflegepraxis, Pflegewissenschaft, Krankheitslehre und Pharmakologie und bietet somit alles, was man im Beruf über Neurologie und Psychiatrie wissen muss!

Praxisnah und wissenschaftsbasiert zugleich wird die gesamte Fülle der pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen beider Fachgebiete vermittelt, damit Sie in Pflegesituationen fallorientiert und pflegewissenschaftlich handeln können.

Das Buch deckt dabei die Pflege in ihren verschiedenen Dimensionen ab: präventiv – kurativ – rehabilitativ – palliativ.

Das übersichtliche Farbleitsystem, die Definitions-, Notfall- und Merkkästen erleichtern Ihnen das schnelle Auffinden von Informationen. Das Werk ist an die Nomenklatur der ICD-10 angeglichen.

Neu in der komplett überarbeiteten und aktualisierten 6. Auflage:

Transferaufgaben (Fallbeispiel mit anschließenden Fragen) am Ende eines jeden Kapitels – zur Wissensüberprüfung und zum Training für die tägliche Pflegepraxis.

  • Einführung in die Pflege von Menschen mit neurologischen Erkrankungen
  • Pflege von Menschen mit vaskulären Veränderungen
  • Pflege von Menschen mit Wirbelsäulen- und Rückenmarkserkrankungen
  • Pflege von Menschen mit Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Pflege von Menschen mit degenerativen Erkrankungen des Nervensystems
  • Pflege von Menschen mit infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des ZNS
  • Pflege von Menschen mit ZNS-Tumoren
  • Pflege von Menschen mit Verletzungen des ZNS
  • Pflege von Menschen mit zerebralen Krampfanfällen
  • Pflege von Menschen mit intrakranieller Druckerhöhung
  • Pflege von Menschen mit Muskelerkrankungen
  • Pflege von Menschen mit Schmerzen
  • Pflege von Menschen mit Kopfschmerzen
  • Einführung in die Pflege von Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Pflege von Menschen mit Erkrankungen des schizophrenen Formenkreises
  • Pflege von Menschen mit affektiven Störungen
  • Pflege von Menschen mit organisch bedingten psychischen Störungen
  • Pflege von Menschen mit Persönlichkeitsstörungen
  • Pflege von Menschen mit Angst-, Zwangs-, Belastungs- und somatoformen Störungen
  • Pflege von Menschen mit psychophysiologischen Störungen und Ess-Störungen
  • Pflege in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Pflege in der Gerontopsychiatrie
  • Pflege von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen
  • Pflege von suizidgefährdeten Menschen

über die Autoren

Yamela Schlegel
Kai Gold (Hrsg.), Jahrgang 1974, arbeitet seit 1992 in verschiedenen Einrichtungen der Behinderten- und psychiatrischen Krankenpflege. 1998 absolvierte er das staatliche Krankenpflegeexamen. 2001 schloss er die Weiterbildung zum Stationsleiter und 2006 zum Praxisanleiter ab. Yamela Schlegel (Hrsg.), Jahrgang 1963, absolvierte das staatliche Krankenpflegeexamen 1985. Weiterbildungen: 1991 zur Leitung des Pflegedienstes einer Station, 2005 in Palliativ Care, 2012 zum Business Coach (EASC). Aktuell arbeitet sie als Stationsleitung mehrerer neurochirurgischer Stationen und der Stroke Unit an der Universitätsklinik Essen.

Klaus-Peter Stein
Kai Gold (Hrsg.), Jahrgang 1974, arbeitet seit 1992 in verschiedenen Einrichtungen der Behinderten- und psychiatrischen Krankenpflege. 1998 absolvierte er das staatliche Krankenpflegeexamen. 2001 schloss er die Weiterbildung zum Stationsleiter und 2006 zum Praxisanleiter ab. Yamela Schlegel (Hrsg.), Jahrgang 1963, absolvierte das staatliche Krankenpflegeexamen 1985. Weiterbildungen: 1991 zur Leitung des Pflegedienstes einer Station, 2005 in Palliativ Care, 2012 zum Business Coach (EASC). Aktuell arbeitet sie als Stationsleitung mehrerer neurochirurgischer Stationen und der Stroke Unit an der Universitätsklinik Essen.