Ausbildungsplan Pflege Pädiatrischer Pflichteinsatz

Thieme

  • Mindestlaufzeit: Lizenz für 2 Jahre

Mit diesem Teil der Ausbildungspläne erwerben Sie den Teil, der sich auf den im Zeitraum der ersten beiden Ausbildungsdrittel mit einem Umfang von 60 bis 120 Stunden abzuleistenden Pflichteinsatz in der pädiatrischen Versorgung bezieht.

Digitalprodukt / E-Book


ISBN 477742

Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Beschreibung

Der Pflichteinsatz in der pädiatrischen Versorgung kann im Zeitraum der ersten beiden Ausbildungsdrittel mit einem Umfang von 60 bis 120 Stunden flexibel in sehr unterschiedlichen Kontextbedingungen gestaltet werden (die Regelung gilt vorläufig bis zum 31. Dezember 2024). Diesem Zeitrahmen entsprechend und angesichts möglicher Kapazitätsprobleme sind die vorgeschlagenen Aufgabenstellungen, neben dem Umgang mit gesundheits- und entwicklungsbedingten Selbstpflegeerfordernissen, stark auf die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen, ihre Entwicklung, ihre familiäre und soziale Bindung und die Beziehungsgestaltung mit dem Kind oder in der Triade mit den Bezugspersonen fokussiert. Die Kompetenzentwicklung ist mit den Kompetenzbereichen I und II ausschließlich auf die Mikroebene der direkten Versorgung und Interaktion gerichtet.

Entsprechend dem Einsatzort und dem Zeitpunkt des Pflichteinsatzes muss eine sinnvolle Schwerpunktsetzung durch Auswahl von Aufgabenstellungen getroffen werden, die sich am aktuellen Stand der Kompetenzentwicklung orientieren. Zur Vor- und Nachbereitung des Einsatzes empfiehlt sich eine enge inhaltliche Anbindung an die curriculare Einheit 10 „Entwicklung und Gesundheit in Kindheit und Jugend in pflegerischen Situationen fördern“.

(Aus: Rahmenpläne der Fachkommission nach §53 PflBG)

Hinweise:

Mit diesem Kauf erwerben Sie einen Lizenz-Code für icare.thieme.de. Dort können Sie auf das Dokument zugreifen und es downloaden.

Bitte beachten Sie: Der Zugang, den Sie mit diesem Kauf erwerben, ist für 2 Jahre gültig.

Mit dem Kauf eines Zugangs erwerben Sie die Berechtigung, die Ausbildungspläne an einer Bildungseinrichtung zu nutzen.

Die Weitergabe an weitere Bildungseinrichtungen ist untersagt.